Windsurf Worldcup Sylt

Vor den Toren der Touristenhochburg von Westerland auf der Insel Sylt, wird jedes Jahr das Highlight der PWA World Surf Tour ausgetragen. Der Mercedes Benz Windsurf Worldcup gilt als der herausforderndste Stop der Weltweit ausgetragenen Tour. Anstatt der 20 Meter Wellen vor Portugal oder der 40 Grad Hitze vor der Küste von Spanien warten auf Sylt ganz andere Wetterbindungen. Es ist kalt, regnerisch und die unvorhersehbaren Ebbe und Flut Bedingungen bereitet den Teilnehmern oft Kopfschmerzen. Dieses Jahr ging es zudem um alles oder nichts. Der letzte Touraufenthalt auf Maui wurde abgesagt und somit stand der Weltmeistertitel in allen Kategorien auf dem Spiel. Besonders der deutsche Philipp Köster, der im letzten Jahr wegen einer Knieverletzung die Tour aussetzen musste, stand im Fokus. Er hatte die Möglichkeit vor seinem Heimpublikum seinen 4. WM Titel einzufahren. Er sollte das Publikum nicht enttäuschen und den 3. Platz der Disziplin „Wave“ erreichen, welches zum Gewinn des Titels reichte. Geschlagen geben musste er sich nur dem Brasilianer Marcilio „Brawzinho“ Browne und dem Gewinner des Mercedes Benz Surf Worldcup 2017 Victor Fernandez aus Spanien.